HOME SPORT
FUSSBALL-WM 2014 | EINTRACHT | FSV | LÖWEN | SKYLINERS | 1. FFC
Werbung
Ballhorn (17)
Zauberei im grünen Bereich
Thomas Stillbauer
Seht ihr dieses Licht? Armin Veh, Magier.
Foto: dapd
Werbung

Eintracht Frankfurt zerlegt nach Bremen auch die Gleichfarbigen aus Wolfsburg in ihre schlecht geölten Einzelteile. Grüne Weihnachten, liebe Ballhorn-Freunde!

Wie jetzt? Eine wilde Bande ehemaliger Zweitligaspieler aus Frankfurt schraubt den VfL Wolfsburg in seiner eigenen Garage auseinander? 30 Punkte? Einige Fragen müssen da erlaubt sein: Hat Armin Veh übersinnliche Kräfte? Kommt bei diesem Mann zur Trainingslehre noch die Zauberei? Geht das alles mit rechten Dingen zu? Und kann das bitte immer so weitergehen?

Ja! Denn wir hier untendrunter auf „Weiter“ klickt, für den geht’s weiter. Das Jahresfinale im Ballhorn-Style:

Herr Veh kann zaubern
-41 Minuten: Hallo ... allo ... allo ..., liebe Fußballfreunde.
-38 Minuten: Ballhorn meldet sich mal wieder aus dem Badezimmer.
-36 Minuten: Kopp waschen vorm letzten Spiel. Muss schon sein.
-35 Minuten: Aber nicht mit Power-Grau. Neinneinnein.
-33 Minuten: Grün ist angesagt. Grün liegt uns.
-32 Minuten: Bremen (4:1) war auch grün. Genau wie Wolfsburg.
-30 Minuten: Rundschau-grün.
-28 Minuten: Zum Vorrundenabschluss nochmal voll reinhauen! Dann klappt’s auch mit dem neuen Jahr!
-25 Minuten: Dann geht’s 2013 oben weiter. Mit der Eintracht. Und mit der Rundschau.
-16 Minuten: Jawoll – Heiko Butscher kann spielen. Trotz Darmdingens.
-14 Minuten: Man muss halt in schwierigen Situationen auch mal die Backen zusammenpetzen.
-11 Minuten: So. Haare schön. Geföhnt wird später.
-10 Minuten: Im Bezahlfernsehen will Klaus Allofs (Bremen --> Wolfsburg!) seinen Kader verschlanken.
-9 Minuten: Klar, dass da der Name Marco Russ fällt.
-8 Minuten: Der soll ja auch manchmal ein bisschen viel auf den Hüften haben.
-7 Minuten: Ist aber noch nix spruchreif, sagt der grüne Klaus.
-5 Minuten: Die richtige Diät muss eben wohlüberlegt sein.
-3 Minuten: Am Sky-Mikro: Oliver Seidler.
-2 Minuten: Der, der immer „SG Eintracht“ sagt.
Anpfiff: Peter Gagelmann (Bremen!). Zwei Minuten zu spät.
1. Minute: VW-Torwart Benaglio geht direkt ins Dribbling gegen Billy Occean.
2. Minute: Wolfsburg übrigens in Grün.
3. Minute: Die SG Eintracht in Hemd und Hose.
4. Minute: Schwarzrot.
5. Minute: Wie Schnee.
8. Minute: Wir haben schon zweimal draufgeschossen.
10. Minute: Ballhorn-Zwischenfazit:
10. Minute: Brau’mer gar net drüber redde.
12. Minute: TOOOOOOOOOOR!
13. Minute: Alex Meier! Super, Star!
14. Minute: Und was ist mit Takashi Inui los?
15. Minute: Magische Kräfte erworben? Unglaublich, wie der spielt.
16. Minute: Josue versucht eine Blinddarm-OP an Billy Occean mit der Schuhsohle, ohne Narkose, und macht dann Feierabend.
18. Minute: Kiiiiaaaaaiiiiiiiii !!! Takashi Inui! Zwonull! Querpass des Jahrzehnts von Aigner! Inui föhnt ihn rein!
19. Minute: Träum ich das?
20. Minute: Verarschen kann ich mich auch allein!
22. Minute: Verzeihung, aber das geht nicht mit rechten Dingen zu.
23. Minute: Die zocken hier one-touch volley übers ganze Spielfeld.
24. Minute: In Wolfsburg!
25. Minute: Was hat Armin Veh mit diesen Zweitligaspielern angestellt?
26. Minute: Der Mann kann zaubern.
27. Minute: Allerdings schreit der gemeine Wolfsburger jetzt bei jeder unserer Ballberührungen auf, als hätten wir einen Kratzer in seinen Phaeton gemacht.
28. Minute: Sky-Seidler glänzt mit fachtheoretischen Vorträgen zum Zustellen von Laufwegen.
29. Minute: Ballhorn-Drittelfazit: Hokuspokus.
30. Minute: Aber den Überzahlvorteil muss man jetzt auslaufen!
31. Minute: Ein wenig Abwehrverhalten wäre auch nicht schlecht, wenn der Gegner in unserem Strafraum gastiert.
32. Minute: Nur so als Tipp.
34. Minute: Aber der junge Herr Frankfurter schießt ja lieber Tore.
36. Minute: Während der Herr Wolfsburger holzt, als gäb’s kein‘ Schiri.
38. Minute: Pirmin humpelt schon.
40. Minute: Sky-Olli möchte, dass wir mal kurz die grün-weiße Brille aufsetzen.
41. Minute: Wir so: Nä.
42. Minute: Alex Meier möchte, dass Billy Occean diese 93-prozentige Chance verwertet.
43. Minute: Billy so: Mm-mm.
45. Minute: Schwegler fängt Hasebe mit dem berühmten Schnürsenkel-Lasso-Trick ein.
HZP: Ein Pausentee würde jetzt gut tun.
INHZP: Pfefferminz.
INHZP: Auf jeden Fall ein grüner.
INHZP: Mist – Leverkusen führt auch. Fußballmafia PVC!
46. Minute: In der ersten Hälfte hatten wir 70 Prozent Ballbesitz.
47. Minute: Da ist doch noch Luft nach oben.
49. Minute: So hunnertfuffzich, hunnertsechzich Prozent müssen einfach drin sein.
50. Minute: Gegen zehn Mann.
51. Minute: Neue Wolfsburger Taktik: Bei jedem Zweikampf sterbend zu Boden sinken.
53. Minute: Genug Nachschub im Kader haben sie ja.
56. Minute: Vor vier Monaten wären wir in diesem Spiel mit einem Nullnull glücklich gewesen.
58. Minute: Vor acht Jahren vermutlich auch.
60. Minute: 1974 noch nicht.
62. Minute: Und heute?
64. Minute: Heute hauen wir sie weg.
66. Minute: In ihrem eigenen Stadion.
68. Minute: Sogar mit Darmproblemen.
72. Minute: Ballhorn-Sonderlob für Sky-Reporter Oliver Seidler. Guter Mann.
73. Minute: Ballhorn-Sonderlob für Schiri Peter. Gagel Mann.
74. Minute: Ballhorn-Sonderlob am goldenen Schnürsenkel für Kevin Trapp.
75. Minute: Sicherer Rückhalt deluxe.
78. Minute: Hässlich jetzt, das Spiel. Die Reichen wollen nicht umverteilen.
80. Minute: Zeit für frische Kräfte. Kermit und Pestalozzi kommen.
81. Minute: Auch keine grünen Schuljungs.
83. Minute: Butsch und Zamba in der Innenverteidigung – souverän.
84. Minute: Und beide so schön schlank!
85. Minute: Wolfsburg wechselt zum siebten Mal. Gefühlt.
87. Minute: Wahrscheinlich eine Sonderregelung, wenn man so viele Spieler im Kader hat.
88. Minute: Aber wie sagt man?
89. Minute: Geld scheißt keine Torte.
Abpfiff: Zu null!
Dünnpfiff: Gute Besserung, Butsch!
93. Minute: Dreißig Punkte!
94. Minute: 30!
95. Minute: D-r-e-i-ß-i-g! So viele Punkte, wie Kevin Trapp Hände hat!
96. Minute: Klaus Allofs fühlt sich beschissen.
98. Minute: Vorsätzlich beschissen.
99. Minute: In Bremen war der grüne Klaus besser.
102. Minute: Erwähnte ich, dass ich Grün mag?
117. Minute: Und: Alle drei Retortenklubs in einem Jahr besiegt.
118. Minute: Bayer, Hoffe, Woffe.
119. Minute: Genau damit machen wir im Januar bitte weiter.
120. Minute: Ballhorn wünscht der SG Eintracht und allen Zauberlehrlingen einen schönen Jahreswechsel.
135. Minute: Aber das mit dem Rutsch im neuen Jahr verkneifen wir uns diesmal bitte.
Mehr zum Thema
Eintracht-Kolumne
Das Tüpfelchen auf dem I
VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt
Sieg für die Eintracht zum Jahresabschluss
Galerien zum Thema
Werbung
Weitere Meldungen aus dem Bereich
Eintracht Frankfurt
Klassenbuch Augsburg