HOME RHEIN-MAIN
OF | DA | WI | MTK | HG | HU | BV | K-OF | K-GG
Werbung
Messerstecherei in Schotten
21-Jähriger auf Geburtstagfeier erstochen
Familiendrama in Plauen: Ein Notarzt konnte das Mädchen, das mehrere Stichverletzungen hatte, nicht wiederbeleben.
Foto: dpa
Werbung

Bei einer Geburtstagsfeier in einem Jugendzentrum in Schotten wird in der Nacht zum Sonntag ein 21-Jähriger erstochen. Drei weitere junge Männer werden verletzt. Die Polizei nimmt einen Tatverdächtigen fest.

Blutiges Ende einer Party: Bei einer Geburtstagsfeier im Jugendzentrum von Schotten im Vogelsberg ist in der Nacht zum Sonntag ein 21-Jähriger erstochen worden. Drei weitere junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahre wurden verletzt, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Gießen mitteilten. Die Polizei nahm nach Hinweisen von Zeugen einen tatverdächtigen Jugendlichen fest.

Die Schottener Bürgermeisterin Susanne Schaab (SPD) zeigte sich betroffen von der Tat im Jugendzentrum. Nach ihren Angaben hatte „eine ganz normale Gruppe von Jugendlichen aus der Stadt“ den Raum gemietet, um den Geburtstag eines Mädchens zu feiern. Offenbar seien dann auch Besucher gekommen, die nicht eingeladen waren, sagte Schaab der Deutschen Presse-Agentur. Eine am Sonntag geplante Jubiläumsfeier der Stadtbibliothek wurde von der Stadt abgesagt, weil sich die Bücherei den Eingangsbereich mit dem Jugendzentrum teilt.

Hintergründe und Hergang der Tat wenige Minuten nach Mitternacht blieben zunächst unklar. Der niedergestochene 21-Jährige war kurz nach seiner Einlieferung in eine Klinik gestorben. Details zu der Tat will die Staatsanwaltschaft an diesem Montag bekanntgeben. (dpa)

Polizeimeldungen vom 14.12.2012
Sprengstoffexperten untersuchen Koffer Ein herrenloser Koffer hat am Donnerstagabend den Verkehr in der Darmstädter Innenstadt kurzzeitig lahmgelegt. Um etwa 19.15 Uhr hätte ein Taxifahrer das verdächtige Gepäckstück gemeldet, berichtete die Polizei. Daraufhin habe man den Verkehrsknotenpunkt der südhessischen Stadt umgehend gesperrt. Straßenbahnen und Busse mussten umgeleitet werden. Wenig später gaben Sprengstoffexperten Entwarnung: Der Koffer war leer. Nach 45-minütiger Sperrung sei der Verkehr am Luisenplatz wieder normal weitergelaufen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Taxifahrer einen Mann dabei beobachtet, wie er den Koffer in einem Brunnen abstellte und wegging. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach dem Unbekannten. (dpa)
Tödlicher Unfall bei Usingen Ein Pkw-Fahrer und seine Beifahrerin sind bei einem Verkehrsunfall bei Usingen (Hochtaunuskreis) tödlich verunglückt. Der 62-Jährige war am Donnerstagabend aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen, wie die Polizei mitteilte. Das Auto des 62-Jährigen überschlug sich und kam im Straßengraben zum Liegen. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Seine Beifahrerin erlag ihren schweren Verletzungen wenig später in einem Krankenhaus. Der Fahrer des zweiten Pkw wurde schwer verletzt. (dapd)
Lastwagen stürzt auf A66 um Rund 300.000 Euro Sachschaden sind bei einem Lastwagen-Unfall auf der Autobahn 66 nahe Gründau (Main-Kinzig-Kreis) entstanden. Aus bislang ungeklärter Ursache wechselte der 58-jährige Lkw-Fahrer am Donnerstagabend auf die linke Fahrspur und streifte dabei ein Auto, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Anschließend geriet der 40-Tonner ins Schlingern, walzte 100 Meter Mittelleitplanke nieder und kippte um. Durch umherfliegende Trümmer wurden auf der Gegenfahrbahn zwei Autos beschädigt. Der Lastwagenfahrer kam verletzt in ein Krankenhaus, die Beifahrerin des gestreiften Wagens zog sich leichte Blessuren zu. (dpa)
Fahrschulauto gerät in Gegenverkehr Sieben Menschen sind bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Darmstadt-Dieburg verletzt worden, einige von ihnen schwer. Auf einer Landstraße bei Messel kam am Donnerstag ein Fahrschulauto wegen eines Fahrfehlers in den Gegenverkehr, streifte einen Pkw und kollidierte frontal mit einem Zweiten, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden zwei Menschen leicht und fünf schwer verletzt - darunter der Fahrlehrer und sein 29 Jahre alte Fahrschüler. Allein ein Säugling im Alter von zwei Monaten blieb unverletzt. Die Landstraße musste für Bergungsarbeiten vorübergehend gesperrt werden. (dapd)
Wertvolles Spielzeug gestohlen Die dreiste Art, seine Weihnachtsgeschenke zu besorgen? Unbekannte Diebe haben in einem Wiesbadener Spielwarenladen Modelleisenbahnen im Wert von etwa 4000 Euro gestohlen. Nach Polizeiangaben vom Freitag hatten die Täter am Donnerstag während der Geschäftszeit eine Ausstellungsvitrine aufgebrochen. Der Glaskasten stand im Untergeschoss des Geschäfts in der Innenstadt, wie eine Mitarbeiterin sagte. Die Täter hatten es vor allem auf hochwertige Lokomotivmodelle abgesehen. Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen. (dpa)
Polizei muss erst Haftbefehl finden Da musste die Polizei erstmal nach dem Haftbefehl stöbern: Ein wegen Drogenhandels verurteilter Mann hat am Gefängnistor in Weiterstadt (Kreis Darmstadt-Dieburg) frierend um Einlass gebeten - ganz ohne Dokumente. „Offenbar hatte der Mann sich das einfacher vorgestellt, da er nicht einmal eine Jacke bei sich hatte“, berichtete die Polizei am Freitag. Zur Freude des 55-Jährigen hätten die Beamten aber seinen Haftbefehl besorgt und ihn aufgenommen. Auch im kommenden Winter müsse der Mann nun nicht frieren, heißt es im Polizeibericht. Er müsse jetzt nämlich noch 16 Monate Haft absitzen. (dpa)
Mehr zum Thema
Polizeibericht Frankfurt und Rhein-Main
Frankfurter Innenstadt: 22-Jähriger niedergestochen
Galerien zum Thema
Werbung
Weitere Meldungen aus dem Bereich
Halloween-Streiche
Totschlag in Limburg