HOME FRANKFURT
Werbung
Messerstecherei in Schotten
21-Jähriger auf Geburtstagfeier erstochen
Familiendrama in Plauen: Ein Notarzt konnte das Mädchen, das mehrere Stichverletzungen hatte, nicht wiederbeleben.
Foto: dpa
Werbung

Bei einer Geburtstagsfeier in einem Jugendzentrum in Schotten wird in der Nacht zum Sonntag ein 21-Jähriger erstochen. Drei weitere junge Männer werden verletzt. Die Polizei nimmt einen Tatverdächtigen fest.

Blutiges Ende einer Party: Bei einer Geburtstagsfeier im Jugendzentrum von Schotten im Vogelsberg ist in der Nacht zum Sonntag ein 21-Jähriger erstochen worden. Drei weitere junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahre wurden verletzt, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Gießen mitteilten. Die Polizei nahm nach Hinweisen von Zeugen einen tatverdächtigen Jugendlichen fest.

Die Schottener Bürgermeisterin Susanne Schaab (SPD) zeigte sich betroffen von der Tat im Jugendzentrum. Nach ihren Angaben hatte „eine ganz normale Gruppe von Jugendlichen aus der Stadt“ den Raum gemietet, um den Geburtstag eines Mädchens zu feiern. Offenbar seien dann auch Besucher gekommen, die nicht eingeladen waren, sagte Schaab der Deutschen Presse-Agentur. Eine am Sonntag geplante Jubiläumsfeier der Stadtbibliothek wurde von der Stadt abgesagt, weil sich die Bücherei den Eingangsbereich mit dem Jugendzentrum teilt.

Hintergründe und Hergang der Tat wenige Minuten nach Mitternacht blieben zunächst unklar. Der niedergestochene 21-Jährige war kurz nach seiner Einlieferung in eine Klinik gestorben. Details zu der Tat will die Staatsanwaltschaft an diesem Montag bekanntgeben. (dpa)

Polizeimeldungen vom 14.12.2012
Sprengstoffexperten untersuchen Koffer Ein herrenloser Koffer hat am Donnerstagabend den Verkehr in der Darmstädter Innenstadt kurzzeitig lahmgelegt. Um etwa 19.15 Uhr hätte ein Taxifahrer das verdächtige Gepäckstück gemeldet, berichtete die Polizei. Daraufhin habe man den Verkehrsknotenpunkt der südhessischen Stadt umgehend gesperrt. Straßenbahnen und Busse mussten umgeleitet werden. Wenig später gaben Sprengstoffexperten Entwarnung: Der Koffer war leer. Nach 45-minütiger Sperrung sei der Verkehr am Luisenplatz wieder normal weitergelaufen. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Taxifahrer einen Mann dabei beobachtet, wie er den Koffer in einem Brunnen abstellte und wegging. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach dem Unbekannten. (dpa)
Mehr zum Thema
Polizeibericht Frankfurt und Rhein-Main
Frankfurter Innenstadt: 22-Jähriger niedergestochen
Galerien zum Thema
Werbung
Weitere Meldungen aus dem Bereich
Fechenheim