HOME FRANKFURT
Werbung
Kriminalität
Sicherheitsmann mit Messer attackiert
Blaulicht: Polizei im Einsatz.
 Foto: dpa
Werbung

Ein Ladendieb greift in Frankfurt den Sicherheitsmitarbeiter eines Supermarktes mit dem Messer an. Doch der Angegriffene weiß sich zu wehren.

Wegen einer gestohlenen Schachtel Zigaretten wäre der Sicherheitsmitarbeiter eines Supermarktes in Frankfurt fast lebensgefährlich verletzt worden. Nur seine schnelle Reaktion konnte Schlimmes verhindern.

Ein 21 Jahre alter Mann ließ am Dienstagmittag gegen 13.40 Uhr in dem Supermarkt in der Louis-Appia-Passage im Ostend eine Schachtel Zigaretten mitgehen. Ein 52 Jahre alter Sicherheitsmitarbeiter bemerkte dies und hielt den 21-Jährigen an, als dieser mit seiner Beute das Geschäft verlassen wollte, berichtete die Frankfurter Polizei am Mittwoch. Der Ladendieb zog daraufhin ein kleines Messer und versuchte, mit diesem, dem 52-Jährigen in den Oberkörper zu stechen. Der Sicherheitsmitarbeiter konnte dem Angriff jedoch schnell genug ausweichen. Seine Kollegen eilten herbei. Gemeinsam brachten sie den 21-Jährigen zu Boden und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Der Ladendieb, der der Polizei bereits wegen mehrerer Diebstahldelikte bekannt ist, sitzt zurzeit in Haft. Er wird im Verlauf des Mittwoch wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls einem Haftrichter vorgeführt. (lad)

Werbung
Weitere Meldungen aus dem Bereich
Exorzismus-Prozess
Frankfurter Partnerstadt