HOME LEUTE
Werbung
Mordkomplott
Justin Bieber entgeht Mordanschlag
Knapp einem Mordanschlag entronnen: Justin Bieber
Foto: AFP
Werbung

Justin Bieber ist einem Mordkomplott entgangen. Zwei Straftäter planten, ihn strangulieren und kastrieren zu lassen.

Popsänger Justin Bieber ist offenbar nur knapp einem Mordkomplott entgangen. Ein wegen Mordes und Vergewaltigung inhaftierter Straftäter habe einen ehemaligen Mitgefangenen und dessen Neffen mit der Tat beauftragt, berichtete der US-Fernsehsender KRQE unter Berufung auf die Polizei in Albuquerque/New Mexico. Die Männer sollten den 18-jährigen Teenieschwarm demnach mit einer gemusterten Krawatte strangulieren und kastrieren. Auch Biebers Bodyguard sollte ermordet werden.

Das Komplott flog demnach auf, weil die Polizei die Telefongespräche der drei Männer abhörte. Der Mordanschlag sei bis ins Detail geplant worden. Die beauftragten Killer wurden daraufhin festgenommen. In ihrem Auto habe die Polizei ein Set Gartenscheren gefunden. (dapd)

Mehr zum Thema
Werbung
Weitere Meldungen aus dem Bereich
Herbert Grönemeyer